fbpx

Mit einer AMG Sonderschau zur YOUNGTIMER EXPO möchten wir uns vor einer der erfolgreichsten deutschen Autmobilschmieden der letzten 50 Jahre verbeugen.

Die Erfolgsstory von AMG hat ihren Ursprung im Jahr 1967, als die Mercedes-Benz Mitarbeiter Hans Werner Aufrecht und Erhard Melcher ein Ingenieurbüro gründen. Sie beginnen, auf der Basis von Mercedes Serienfahrzeugen, Rennsportwagen zu bauen.

1971 – Im Jahr der “roten Sau”.

AMG Sonderschau zur Youngtimer Expo

AMG 300 SEL 6.8 (Bild: Daimler AG)

Der Durchbruch gelingt im Jahr 1971. Mit dem Sieg des AMG 300 SEL 6.8 von „Aufrecht und Melcher, Großaspach“ – kurz: AMG – in seiner Klasse und dem zweiten Platz in der Gesamtwertung beim 24-h-Rennen in Spa-Francorchamp wurde Geschichte geschrieben. Selbst die Tagesschau berichtete über den überraschenden Sieg des ersten Rennfahrzeugs mit AMG- Logo. Bis heute schwärmen Motorsportfans und Automobil-Enthusiasten immer noch von der legendären “roten Sau”.

Der originale Wagen ging nach seiner Rennkarriere übrigens zu Matra nach Frankreich. Dort suchte man ein Auto mit Straßenzulassung, das binnen 1.000 Metern auf 200 Km/h beschleunigen konnte. Es war die Zeit des kalten Krieges und der Rüstungskonzern testete alternative Landepisten für Kampfjets – beispielsweise Autobahnen.

Anlässlich des 50. Jubiläums der Marke AMG wird es auf der Youngtimer Expo in Erfurt eine AMG Sonderschau geben. Neben einigen Youngtimern und Rennfahrzeugen werden zudem auch die aktuellen GT-Modelle gezeigt, die schon heute Kultstatus besitzen.

Hier einige Fahrzeuge der Ausstellung!


Share this project:
Share on Pinterest
Related projects
All Projects